Staatsarchiv Uri
Bahnhofstrasse 13, 6460 Altdorf
T 041 875 22 21
F 041 875 22 26
M staatsarchiv@ur.ch
Aktuelles Staatliche Akten Fotos Genealogie
Unser Betrieb Privatarchive Film und Ton Veranstaltungen
Ihr Besuch Sammlungen Kunst- und Kulturgut Musikalien
 
Ihr Besuch
Unser Betrieb
Unsere Aufgaben
Lehrbetrieb
Weitere Adressen
Der Runde Tisch





Das Staatsarchiv Uri - ein Lehrbetrieb



Lernende Fachmann/-frau Information und Dokumentation

Als Fachmann/-frau Information und Dokumentation – oder kurz «I+D» – befasst man sich mit verschiedenen Informationen und Informationsträger. Dieser Beruf wird in Archiven, Bibliotheken und Dokumentationsstellen ausgeübt. In Archiven wird mehr mit Akten und Dossiers in elektronischer Form gearbeitet. In öffentlichen Bibliotheken sind Bücher, DVDs und CDs die zentralen Medien, während man in Dokumentationsstellen vor allem recherchiert und Themendossiers erstellt. Während der dreijährigen Lehre bieten verschiedene Praktika (überbetriebliche Kurse) die Möglichkeit, in anderen Arbeitsbereichen einen Einblick zu erhalten. Weitere Informationen zum Beruf I+D: https://www.ausbildung-id.ch/

Die Tätigkeiten im Staatsarchiv Uri


Die drei Haupttätigkeiten als Fachmann/-frau Information und Dokumentation sind: Erschliessen, Recherchieren und die Kundenbetreuung.

Hauptaufgabe eines Archivs besteht im Inventarisieren und Archivieren von staatlichen und privaten Ablieferungen. Die Akten werden fachgerecht verpackt und mit Findmitteln erschlossen. Das Staatsarchiv Uri besitzt zudem viele Sammlungen, die Uri und die Urner Kultur zum Gegenstand haben: von Fotos über Postkarten bis hin zu Videos und Filmen. Aufgabe ist es auch hier, für deren Substanzerhaltung zu sorgen und diese so zu archivieren, dass sie schnell gefunden werden können. In der Kantonalen Kunst- und Kultursammlung werden archäologische Fundgegenstände, wertvolle Sachen sowie Kunstwerke gesammelt.
Das Staatsarchiv wird von Geschichtsforscherinnen und Geschichtsforscher besucht. Diese gilt es zu beraten und zu betreuen. So werden für sie die gewünschten Akten bereitgestellt und Hinweise zu weiteren Forschungsgebieten gegeben. An das Staatsarchiv werden auch die verschiedensten Anfragen gestellt. Wenn sich der zeitliche Aufwand im Rahmen hält, werden diese vom Personal des Staatsarchivs beantwortet. Nun gilt es in den Akten, in den Zeitungen oder der einschlägigen Literatur nach der Antwort zu suchen.
Die Arbeit für Lernende ist im Staatsarchiv Uri sehr vielfältig und interessant. Voraussetzungen sind genaues Arbeiten und die Freude an der Urner Geschichte und Kultur.

Die Berufsschule

Als Lernende besucht man ein bis zwei Tage in der Woche die Berufsschule in Zürich. Je nach Standort des Lehrbetriebs werden die überbetrieblichen Kurse in Bern Genf, Lausanne, Zürich und Locarno besucht. Lernende im Staatsarchiv Uri besuchen die Allgemeine Berufsschule Zürich an zwei Tagen in der Woche. Das Schulgeld und die Überbetrieblichen Kurse werden vom Lehrbetrieb (Kantonale Verwaltung Uri) bezahlt.
Weitere Informationen befinden sich auf der Webseite der Allgemeinen Berufsschule Zürich: https://www.a-b-z.ch/grundbildung/fachfrau-i-d/

Die Lehrstelle im Staatsarchiv Uri

Seit August 2017 ist Verona Cakiqi aus Erstfeld als I+D-Lernende im Staatsarchiv Uri tätig. Sie arbeitet mit eigenem Arbeitsplatz im eigenen Büro. Im Sommer 2020 wird sie ihre dreijährige Lehre mit dem Diplom abschliessen. Auf den 1. August 2020 wird somit wieder eine Lehrstelle frei. Haben Sie Interesse an der «I+D»- Fachausbildung beraten wir Sie gerne.

Auskunftspersonen
Verona Cakiqi, 1. Lehrjahr: 041 875 28 56 / verona.cakiqi@ur.ch
Dr. Rolf Gisler-Jauch, Betreuung Lernende: 041 875 22 20 / rolf.gisler@ur.ch
    

Copyright: Staatsarchiv Uri, Altdorf / Letzte Aktualisierung: 18.06.2018