Staatsarchiv Uri
Bahnhofstrasse 13, 6460 Altdorf
T 041 875 22 22
F 041 875 22 26
M staatsarchiv@ur.ch
Aktuelles Staatliche Akten Fotos Genealogie
Unser Betrieb Privatarchive Film und Ton Veranstaltungen
Ihr Besuch Sammlungen Kunst- und Kulturgut Musikalien
 
Aktuelles
Der Runde Tisch





Das Staatsarchiv und die Kantonsbibliothek
werden um- und ausgebaut

Die Baudirektion Uri erneuert das Staatsarchiv und die Kantonsbibliothek. In einem ersten Schritt wird eine unterirdische Verbindung zwischen den Gebäuden Bahnhofstrasse 11 und Bahnhofstrasse 13 gebaut. In der zweiten und dritten Etappe finden die Sanierungsarbeiten an und im Staatsarchiv und der Kantonsbibliothek statt.

Freitag, 30. Oktober 2020
Vorbereitungsarbeiten



Die Firma Brun AG, Erstfeld stellt ihre Infrastruktur für die Bauarbeiten.



Die Firma Beat Hartmann GmbH, Seedorf, macht den Ausbruch für die Büroräumlichkeiten des Staatsarchivs im ersten Stock des Hauptgebäudes an der Bahnhofstrasse 13.

Montag, 2. November 2020
Der Baukran wird gestellt








Die Mitarbeiter der Brun AG und der Kran AG stellen den Baukran im Crivelliweg. Die Bauarbeiten dauern bis Februar 2021. Dabei wird eine unterirdische Verbindung zwischen den Gebäuden Bahnhofstrasse 11 und Bahnhofstrasse 13 gebaut. Es könenn so die neuen Magazine des Staatsarchivs und der Kantonsbibliothek erschlossen werden.

Novmeber 2020
Die Stahlträger für den Durchgang werden gesetzt

Im November wurde mit dem Bau des Verbindungstunnels vom Hauptgebäude in das neue unterirdische Magazin begonnen. Es ist eine grosse technische Herausforderung, da der Verbindungsgang unter dem schmalen Crivelliweg in zirka 10 Meter Tiefe zu liegen kommt. Zuerst wurden von der Firma Gasser Felstechnik 10,5 m lange mittels eines Spezialgeräts in den Boden gesetzt, um die Wände des Durchgangs beim Aushub zu stabilisieren. Nun wird Meter um Meter in die Tiefe gegraben.




 


17. Dezember 2020
Das Staatsarchiv bezieht die neuen Büroräume

Die Umbauarbeiten im Staatsarchiv und in der Kantonsbibliothek schreiten zügig voran. Am Crivelliweg gräbt sich ein grosser und ein kleiner Bagger immer mehr in die Tiefe. Es ist eine sehr anspruchsvolle Baustelle, da für den geplanten Verbindungdurchgang bis auf 8.5m senkrecht in die Tiefe gegraben wird. Die Seitenwände müssen ständig gesichert und die angrenzenden Gebäude unterfangen werden. Parallel wird der Liftschacht auf das Niveau des 2. Untergeschosses erstellt. 

Am Donnerstag, 17. Dezember, war es soweit. Das Staatsarchiv konnte seine Büroräumlichkeiten im ersten Obergeschoss des Hauptgebäudes beziehen. Von der Firma Arnold Umzüge wurde tatkräftige Arbeit geleistet, so dass innerhalb eines Tages alles Mobiliar und alle Arbeitsunterlagen in den fünf Büroräumlichkeiten mit zehn Arbeitsplätzen waren.

Beim Annexbau wurde einen Tag später von der Firma Lawil ein Baugerüst erstellt. Das Dach wird einseitig  angehoben und komplett saniert, neue Büroräumlichkeiten für die Kantonsbibliothek geschaffen und ein Verbindungsgang zu Lift und zum Staatsarchiv erstellt. In der dritten Etappe werden dann die Freihandbibliothek mit Veranstaltungsraum, Lesesaal und Lesecafé saniert.

Die Bauarbeiten werden am Montag, 11. Januar 2021, wieder fortgesetzt. Wegen den Covid-Schutzmassnahmen bleibt der Lesesaal des Staatsarchivs bis am 22. Januar 2021 geschlossen.




Für den Bau des Liftschachts und den Verbindungstunnel muss das Hauptgebäude abgestützt werden.



Die Bagger graben sich immer tiefer in den Untergrund des Crivelliweges.



Gerüst des Annexbaus im Morgenrot.

23. Februar 2021
Durchstich beim "Crivellitunnel"

Die Arbeiten beim Umbau des Staatsarchivs und der Kantonsbibliothek schreiten voran.



In einer Tiefe von 8,5 m ist der Durchschlag erfolgt. Es wird nun der Durchgang betoniert, der Liftschacht erstellt und der Warenlift eingebaut. Anfang Mai 2021 sollten die beiden Gebäude an der Bahnhofstrasse 11 und 13 unterirdisch miteinander verbunden sein. Nach dem Einbau der Rollgestellanlagen sollte der neue Kulturgüterschutzraum des Staatsarchivs und der Kantonsbibliothek bezogen werden können.



Hier entsteht der neue Lesesaal von Staatsarchiv und Kantonsbiliothek.



Im ersten Stock des Annexbaus werden die Büroräumlichkeiten der Kantonsbibliothek erstellt.



Maskierter Blick in die Tiefe von Architektin Michaela Gisler (hts architekten + partner ag); Dominik Spichtig, Bauherrschaft Amt für Hochbau Uri; Staatsarchiv Hans Jörg Kuhn; StAUR-Mitarbeiter Roberto Stella und Kantonsbibliothek-Co-Leiterin Martina Wüthrich.

Juli 2021
Die letzte Etappe ist in Angriff genommen



Ende Mai 2021 wurde der Kran abgebaut. Der «Crivelli-Tunnel» war erstellt. Dieser verbindet das Staatsarchiv und die Kantonsbibliothek mit den Magazinen an der Bahnhofstrasse 11.



D
er Lift (hinter dem Backsteineinlass) verbindet die Büroräumlichkeiten der KBU im ersten Stock (oben links) sowie des Staatsarchivs (Hauptgebäude) mit dem Lesesaal und der Freihandbibliothek sowie im Untergrund mit dem Durchgang zu den neuen Magazinräumen.



Das Dach wird wieder dicht. Nicht nur unter dem und in dem Gebäude tat sich was; das Dach der Freihandbibliothek wird ebenfalls instand gestellt.



Die moderne digitale Arbeitswelt ruft nach einigen Kabelsträngen. Nun sind diese alle gezogen und das Personal der Kantonsbibliothek konnte Ende Juni ihre neuen Büroräumlichkeiten im Hintergrund beziehen.



Am Montag, 5. Juli 2021, wurden die Ausleihtheke, die Freihandbibliothek, der ehemalige Lesesaal sowie Büros des Staatsarchivs und der Kantonsbibliothek im Parterre leer geräumt. Die letzte Ausbauetappe begann. Bis zum Herbst entsteht hier die neue Bibliothek mit Lesesaal, Veranstaltungsraum und Lesecafé.

   
Copyright: Staatsarchiv Uri, Altdorf / Letzte Aktualisierung: 07.07.2021

30.10.2020
> Vorbereitungsarbeiten

02.11.2020
> Der Kran wird gestellt

November 2020
> Der Durchbruch beginnt

17.12.2020
> Bezug der neuen Büros

23.02.2021
> Durchtich "Crivellitunnel"

Juli 2021
> Die letzte Etappe beginnt